Sommerfest im Kirchdorfer Pflegezentrum

Der diesjährigen Einladung des Pflegezentrums zur Mitgestaltung des  Sommerfestes am 20. September folgten viele Kinder der Klasse 4a besonders gern – stand es doch unter dem Motto: An der Nordsee.

Da alle vierten Klassen in diesem Schuljahr auf Klassenfahrt auf die Nordseeinsel Langeoog fahren werden, war das Einüben einiger Nordsee- und Seemannslieder schon einmal eine gute Einstimmung.

 

 

Zur Begrüßung erklang das Seemannslied unserer Flötengruppe, begleitet von Trommeln und klingenden Stäben.

Zwei Piratenlieder durften natürlich nicht fehlen, besonders nicht „die Männer mit Bärten“, die auf Kaperfahrt fahren.

Es brauchte etliche Versuche, bis der müde Seemann geweckt war und die Matrosen an Bord unterstützen konnte

Auch ein Liebeslied von der verliebten Flunder und dem „Harung mit Erfahrung“ war dabei.

Wie passte nun Theodor Fontanes Gedicht von „Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ zum Thema Nordsee? Ganz einfach: in der Nordsee  ist auch Havelwasser. Denn die Havel fließt in die Elbe und die Elbe in die Nordsee . . .

„Wat wär'n wir ohne Wattwürmer?“ war wohl das schwungvollste Lied, das bei allem Spaß auch eine ernste Botschaft enthält – sehr passend zu diesem Freitag, an dem überall im Land Schüler (und Erwachsene) an Demonstrationen zum Thema Klimaschutz teilnahmen.

Das Lied vom „Rollmops“ lud zum Mitsingen und Mitmachen ein und bildete den Abschluss.

Für die Kinder der Klasse 4a war dies nun der dritte und letzte Auftritt im Pflegezentrum, da sie im nächsten Sommer aus der Grundschule herausgewachsen sein werden. Ich sage an dieser Stelle herzlichen Dank an alle Eltern, die ihre Kinder aus den verschiedenen Dörfern zu diesen Sommerfesten gefahren und begleitet haben.

 

Elke Grabow